Kleine Wasserkunde

Die wichtigsten Fakten zum Trinkwasser.

Wasser ist zusammen mit Licht, die Basis allen Lebens auf der Erde. Wir bestehen aus 70% Wasser, der Planet Erde ist zu 70% mit Wasser bedeckt. Für unseren Körper ist die ausreichende Trinkmenge an Wasser von höchster Bedeutung. Bereits ein Flüssigkeitsverlust von 2% kann zu Leistungsabfall und Konzentrationsstörungen führen. Ein ausgeglichener Wasserhaushalt ist für unseren Organismus in vielfacher Hinsicht von hoher Bedeutung. Wasser dient uns als Informationsträger, Baustoff-, Lösungs- und Transportmittel. Die Flüssigkeitsmenge in reinster Form hat Einfluss auf den Alterungsprozess, die Funktionstüchtigkeit der Gelenke sowie die Nerven- und Gehirnaktivität.

Nur noch gesundes Wasser als Trinkwasser.

Unbelastetes Wasser ist Grundlage für die stetige Entgiftung und Entsäuerung unseres Körpers. Reines Wasser dient der gesunden Funktion von Herzkreislaufsystem und Nieren, es gewährleistet die optimale Versorgung unseres Körpers mit Nährstoffen. Schadstofffreies gefiltertes Wasser hilft uns dabei, unser Immunsystem und unsere Selbstheilungskräfte nachhaltig zu stärken.

Dabei ist die Qualität des Wassers alles entscheidend! Obwohl unser Trinkwasser amtlich kontrolliert wird, kann es trotzdem Spuren von Verunreinigungen wie Medikamenten- und Nitratrückstände oder auch Schwermetalle enthalten. Wissenschaftler weisen auf eine Zunahme von Schadstoffbelastungen in unseren Trinkwasser-Vorräten hin. Die Hauptgründe dafür sind Schwerindustrie, Deponien und Überdüngung. Unter Umständen können sich auch Bakterien in den Wasserzuleitungen ansiedeln.

trinkwasseranalyse



Im Zweifelsfall empfehlen wir die Durchführung einer Trinkwasseranalyse A-Z 
für die chemisch-physikalische Überprüfung der 35 wichtigsten Parameter.

 

 

 

Hier geht's zum Wasserionisierer-Vergleich